Batterie aus Lignin

Es ist möglich aus Lignin Elektroden für Batterien zu entwickeln. Lignin fällt vor Allem als Abfallstoff bei der Produktion von Papier oder Zellstoff an und wird bislang hauptsächlich verbrannt, also energetisch genutzt. Die Forscher Olle Inganäs von der Universität Linköping (Schweden) und Grzegorz Milczarek von der Technischen Universität Posen (Polen) haben nun eine Möglichkeit gefunden, Lignin zur Produktion von Elektroden zu nutzen.

Ausführlicher Artikel in der FAZ

Nachtrag: Artikel bei Pflanzenforschung.de

Nachtrag: Artikel bei Unternehmerzeitung.ch

Originalpublikation „Renewable Cathode Materials from Biopolymer/Conjugated Polymer Interpenetrating Networks“

Baseline Time Accounting: Neue Methode zur Bestimmung von iLUC-Effekten

Die Forscher Jesper Hedal Kløverpris und Steffen Mueller haben einen neuen Vorschlag gemacht, sogenannte iLUCEffekte (indirect land use changes) zu bestimmen. In ihrer im „The International Journal of Life Cycle Assessment“ veröffentlichten Studie kritisieren die Wissenschaftler den bisherigen Ansatz, die bei der Umwidmung von Land auf einen Schlag anfallenden Treibhausgasemissionen auf die Menge an Biomasse zu beziehen, die vermutlich in einem standardisierten Zeitraum produziert werden wird. Sie bezeichnen den Standard-Zeitrahmen von 30 Jahren als willkürlich festgelegt und verzerrend für das Ergebnis der Ökobilanz.
Weiterlesen…